Destiny – Reef Reveal: Händler und Highlights

Am vergangenen Mittwoch waren über 100.000 Hüter mit dabei, als DeeJ, Christopher und Gothalion ihren Reef Reveal-Livestream starteten. Während ihrer Reise im Scheine des mysteriösen, violetten Lichts machten sie Halt an neuen Verbündeten und Händlern, die darauf erpicht sind, uns willkommen zu heißen und mit neuen Herausforderungen, sowie Waffen und Rüstungsteilen zu versorgen. Im Folgenden sollen hier die einzelnen neuen Akteure und Highlights für all diejenigen rekapituliert werden, die nicht in den Genuss des Livestreams gekommen sind, aber dennoch nur darauf gewartet haben, Details zum Riff in Erfahrung zu bringen.

Starten wir zunächst mit dem „Who is who“ im Vestian Outpost. An erster Stelle steht dabei die wohl wichtigste, storytreibende Person der Erweiterung, die einigen wenigen Spielern schon vom Queen’s Wrath-Event bekannt sein dürfte: die Abgesandte der Königin.

Petra Venj

destiny_house_of_wolves_petra_hero_image

 

 

 

 

 

Diese junge Dame mit der Augenklappe (die Gothalion als „Queen Dude“ bezeichnet) wird die Hüter durch die Hauptstory des DLCs führen, sprich durch Story-Missionen und Quests. Sie hält sechs unterschiedliche „Wanted“-Beutezüge bereit, drei für Einzelziele und drei für Gruppen von gesuchten Feinden. Reputation gewinnt man natürlich für das Einreichen abgeschlossener Bountys. Belohnungen kommen bei ihr in Form von Emblemen und Shadern daher. Zudem hat man die Möglichkeit, auf Rang 3 ein exklusives Sprungschiff der Erwachten zu erwerben. Die Shader auf Rang 2 waren damals schon im Königinnen-Event erhältlich und auch die Frage nach Königinnen-Waffen und -Ausrüstung kam im Livestream auf. Christopher klärte die Interessierten darüber auf, dass ein komplettes Set besagter Schätze im Gefängnis der Alten gefunden werden kann. Gefängnis der Alten? Das bringt uns zu einem ganz besonderen Mitglied des Riff-Verbunds, nämlich

Variks, der Loyale

Allein vom Namen her lässt sich ableiten, dass es sich bei ihm um einen Gefallenen handelt. Er ist der einzige Überlebende des House of Judgment, das zu den ältesten Gefallenen-Häusern zählt, und ist nicht nur als Informant der Königin tätig, sondern auch als Gefängniswärter des Prison of Elders (PoE), der kooperativen Kampfarena. Nur in ihr kann man den Armor und Weapon Core für Judgment’s Chance bekommen, das man höchstwahrscheinlich für den Gefallenen-Armschutz und das Automatikgewehr bei Variks einlösen kann. Daneben herrscht auch bei ihm das Rang-System. Auf Rang 1 lassen sich Hüterinsignien und schwere bzw. Spezial-Munition erwerben, Rang 2 ist für unterschiedliche Schiffe zuständig und auf Rang 3 sind diverse Shader zu finden. Alle drei Item-Typen sind mit Symbolen und/oder Farben der jeweiligen Gefallenen-Häuser geschmückt, sodass die Hüter frei nach dem Motto „dress like your favourite Fallen“ ausgestattet sein können.

Beide Charaktere haben gemeinsam, dass sich ihr Inventar alle 6 Tage erneuern wird. Das gibt Raum für einen veränderbaren Loot Table, bei dem sich jede Woche andere Items im Roulette befinden, so wie wir das vom Sprecher oder auch der Hüter-Ausstatterin schon kennen. Es war ohnehin Sprache von mehr „diversity“ und „variety“ im Haus der Wölfe-DLC.
Jetzt fehlt nur noch einer im Bunde und das ist

Bruder Vance

Er ist ein Jünger von Osiris und somit als Abgesandter der Prüfungen des Osiris eingeteilt. Bei diesen handelt es sich um ein neues Schmelztiegel-Event, welches immer am Wochenende, also von Freitag bis zum nächsten Reset am Dienstag, abgehalten wird. Vance versorgt die Hüter mit Belohnungen und drei verschiedenen Buffs, um das kompetitive Spielerlebnis angenehmer zu gestalten. Was es genau mit ihm und den Trials of Osiris auf sich hat, das werden wir von DeeJ & Co. bald selbst zu hören bekommen, denn am 29. April wird auf dem Twitch-Kanal von Bungie (www.twitch.tv/bungie) Gameplay davon zu sehen sein. Schreibt euch das hinter die Ohren, wenn ihr die Prüfungen des Osiris kaum erwarten könnt!

Ferner wird es auch hier einen Kryptarchen, einen Beutezug-Aufseher und eine Poststelle geben, sowie Zugriff auf unseren Tresor. Dieser hat in diesem neuen Social Space nur zwei Anlaufstellen, die Geldautomaten gleichen. Sie befinden direkt zwischen den beiden Frames. Gedrängel ist also schon fast vorprogrammiert, wenn die Hüter an ihren Tresor wollen.

Insgesamt ist das Riff, nach dem Worten von Mr. Barrett, eher funktional eingerichtet statt feinsäuberlich erbaut worden. Er bezeichnete diesen Ort als „dangerous“ und „messy place“, welcher sich „out in the wilderness“ befindet und auch des Öfteren von Piraten heimgesucht wird. Das können auch die ganzen zerstörten Schiffe bezeugen, die außerhalb des Vestian Outpost zu sehen sind. Auch die Hintergrundmusik wirkt alles andere als fröhlich und einladend, vielmehr ist sie „dark“ und „moody“. Das ganze Konzept des Riffs und seines Außenpostens ist jedoch für eines mehr als geeignet: die Kopfgeldjagd!
Wer sich darauf gefreut hat, auch einmal einen Abstecher zur Königin auf eigene Faust zu machen, der wird leider herbe enttäuscht: Man wird zwar wissen, wo sie sich befindet, jedoch versperrt den Hütern eine Stahltür, zwei Frames und eine Wache den direkten Weg zu ihrem Gemach.

Zum Schluss sehen wir uns noch eine Liste an interessanten Details an, welche nicht ausschließlich etwas mit dem Riff zu tun haben müssen:

  • Unser Freund Xûr wird eventuell ab und zu auf dem Außenposten zu finden sein. Die beiden Mannen von Bungie gaben sich diesbezüglich zwar bedeckt, aber ausgeschlossen ist dieser Umstand nicht.
  • Alle Hüter, auch die ohne den DLC, können das Riff betreten.
  • Die erste Story-Mission für das Riff bekommt man im Turm.
  • Der Sprecher bietet in der Erweiterung einen Upgrade-Material-Tausch an, bei dem man u.a. auch eine Ladung Glimmer und Lichtpartikel gegen Aszendenten- bzw. Leuchtbruchstücke tauschen kann.
  • Es wird überarbeitete Waffen und Rüstungsteile bei den drei Faktionen, der Vorhut und bei den Vertretern des Schmelztiegels geben.
  • Ein Neuschmieden der neuen legendären Waffen wird bei Banshee-44 möglich sein.

Das wichtigste Detail wurde bisher unterschlagen, aber dieser Punkt ist zu wertvoll, um ihn in einer simplen Aufzählung zu nennen, denn: alle bisherigen Waffen und Rüstungsteile, auch die Vex-Mythoclast (!) und die zwei Raid-Ausrüstungssets sowie -Waffen, lassen sich jeweils auf den Höchstwert upgraden. Man benötigt dazu das „Etheric Light“, welches bei den wöchentlichen Aktivitäten und sogar im Eisenbanner als Belohnung gefunden werden kann.

Klingt das nicht vielversprechend? Wir dürfen auf den 19. Mai also mehr als gespannt sein!

Quellen: Pressemeldung Activision, Bungies Reef Reveal auf Twitch

 

Weitere Beiträge
Emblem mit geheimer Botschaft in Destiny 2?