Destiny – Stranger’s Rifle: Prädikat „selten“ gerechtfertigt?

Ein jeder Hüter bekam es beim erfolgreichen Abschluss der Story, doch wanderte es bei vielen sofort in den Tresor oder wurde gar längst zerlegt: das Gewehr der Fremden (engl. The Stranger’s Rifle). Es handelt sich dabei um das Impulsgewehr, das unsere Exo-Freundin stets bei trug, während sie uns von der Venus bis hin zum geheimnisvollen Schwarzen Garten lotste und es uns am Ende quasi als Geschenk überlässt.
In Destiny wird es als seltene, also blaue, Waffe präsentiert. Sehen wir uns doch einmal die Stats und Perks an:

IMG_0591

Man kann von dieser Waffe halten, was man will, jedoch können sich die einzelnen Werte nach dem Upgraden für eine „rare weapon“ durchaus sehen lassen. Die unteren drei (Reichweite, Stabilität und Nachladen) können je nach Belieben und Spielstil durch die Perks der zweiten Spalte erheblich verändert werden. Man hat die Wahl zwischen Schnellnachladung, Handlader oder Angepasster Schaft.

  • Schnellnachladung – Lade diese Waffe schnell nach.

  • Handlader – Diese Waffe ist auf größere Reichweite effektiv.

  • Angepasster Schaft – Erhöht die Waffenstabilität.

Die Perks der ersten Spalte (Sanfte Ballistik, Verbesserte Ballistik und Drifthilfe) beeinflussen zudem die Handhabung des Impulsgewehrs. Eine relativ selten zu findene Eigenschaft gerade bei „blauen“ Waffen ist der vollautomatische Modus, welcher bei diesem Impulsgewehr schon als zweites Upgrade freigeschaltet wird. Standardmäßig ist dieser Perk nur in zwei weiteren Impulsgewehren integriert, mit Namen Schlechtes Karma (engl. Bad Juju, exotische Waffe) und Erlass der Überseele (engl. Oversoul Edict, legendäres Impulsgewehr aus dem Crota Hard-Raid). Der letzte zu erwähnende „special perk“ nennt sich hier Rücklauf. Geläufiger ist uns dessen Effekt unter dem Namen Mulligan, wie er bei ausgewählten Legendarys und sogar dem Eisbrecher vorkommt: Fehlschüsse können ins Magazin zurückwandern. Das ist gerade bei der Vollautomatik praktisch, welche es ja an sich hat, dass nicht jeder Schuss ein Treffer ist.

Mit all diesen Eigenschaften scheint das Gewehr der Fremden eine sehr gute Waffe zu sein – wäre da nicht der Angriffswert von maximal 215 Zählern nach dem vollständigen Upgraden. Der einzige Ort der Spielwelt von Destiny, wo dieser Wert nicht so sehr von Bedeutung ist, ist der Schmelztiegel, da dort keine Levelvorteile aktiviert sind. Auch Planet Destiny ist sich darüber einig, dass „it’s now almost perfect for Crucible“. Warum erst „now“? Ganz einfach: da es zu dem Impulsgewehren zählt, durfte es sich über einen neun-prozentigen Schadens-Buff aus dem 1.1.1.-Patch freuen. Leider konnte auch der es nicht verhindern, dass es im PvE wesentlich schwächer als jegliches andere legendäre Gewehr ist.

Aus diesem Grund ist ein Teil der Destiny-Community davon überzeugt, dass gerade dieses Impulsgewehr zu den Legendarys zählen sollte. Im hiesigen Bungie.net-Forum existieren dazu schon längst Diskussionen, die sich um ein etwaiges Aufrüsten im Stile der Ummantelung der Grube zum Eidolon-Verbündeten drehen (ein User stellt anhand einer Petition sogar mögliche Perks vor) und im Destiny-Subreddit ist man der Meinung, dass die Stranger’s Rifle von sich aus ein legendäres Impulsgewehr hätte sein sollen, wenn man schon die komplette Story abgeschlossen hat.
Die spannende Frage ist: Werden die Macher von Destiny in Zukunft etwas tun, um dieses Impulsgewehr noch attraktiver zu machen? Vermutlich eher nicht.

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Destiny-Lore – Kapitel 13: Der Schwarze Garten