Destiny – Triumphmomente und Laurea Prima-Emblem

Der Bungie Day am 7. Juli 2015 brachte eine neue Herausforderung für begeisterte Destiny-Fans mit sich: die Triumphmomente. Auf der offiziellen Bungie-Website könnte ihr bei eurem Hüter nun sehen, ob er oder sie schon als waschechte Legende gilt oder (noch) nicht, wenn ihr auf die Schaltfläche „Triumphe“ klickt. Dort wird sich eine Übersicht auftun, die einer stilisierten Blüte ähnelt und je mehr „Blütenblätter“ gelb eingefärbt sind, desto besser. Solltet ihr bei euch mittlerweile nur noch Gelb sehen, dann herzlichen Glückwunsch! Ihr seid dazu prädestiniert, das Laurea Prima-Emblem zu tragen, da ihr alle Schwierigkeiten von Jahr 1 gemeistert habt.

Wie ihr bereits wisst, wird Jahr 2 mit dem Add-on „König der Besessenen“ am 15. September dieses Jahres eingeläutet. Bis zum 9. September, knapp eine Woche vor Release, habt ihr noch Zeit, die Triumph-Blüte zu komplettieren, um das spezielle Emblem zu erhalten. Was ihr dafür im Einzelnen tun müsst, erkläre ich euch fortfolgend.

Um das besser zu veranschaulichen, zeige ich euch mal, wie das momentan bei mir aussieht.

moments-of-triumph-mk

Ihr könnt erkennen, dass acht von insgesamt zehn „Blütenblättern“ bereits gelb eingefärbt sind, fehlen also nur noch zwei. Da ich das Gefängnis der Alten auf Level 35 noch nicht gespielt habe, ist das Feld mit dem Arena-Symbol noch grau, ebenso wie das mit der Truhe. Diese steht für die Goldkisten, die man auf den bisher bekannten Planeten finden kann. Ich habe 14 von 20 gefunden, also fehlen da nur noch sechs. Bis ich das Laurea Prima-Emblem bekommen kann, muss ich diese beiden Triumphe noch bis September abschließen.
Wie die anderen Triumphmomente heißen und was es mit ihnen auf sich hat, seht ihr im Anschluss (im Uhrzeigersinn, angefangen bei 12 Uhr).

Lehrling des Lichts: Ein Charakter hat das Maximallevel erreicht.

Licht des Gartens: Hat das schwarze Herz des Schwarzen Gartens besiegt.

Licht in der Dunkelheit: Hat die Beschwörung von Crotas Seele verhindert.

Licht des Riffs: Hat Skolas in der Vex-Zitadelle gefangen.

Skolas‘ Fluch: Gefängnis der Alten auf „Schwer“ durchgespielt.

Atheons Ruin: Hat Atheon auf „Schwer“ geschlagen.

Crotas Fluch: Hat Crota auf „Schwer“ geschlagen.

Öffentlicher Dienstbote: Hat 50 öffentliche Events abgeschlossen.

Schmelztiegel-Gladiator: Hat 100 Schmelztiegel-Matches gewonnen.

Schatzjäger: Hat alle Goldtruhen gefunden (20 insgesamt).

Wer seit Anfang an dabei war und auch die beiden DLCs gespielt hat, der müsste die Triumphmomente entweder längst abgeschlossen haben oder zumindest nah dran sein. Aber auch diejenigen, die Destiny erst später für sich entdeckt haben, könnten diese Triumphe noch einsacken, wenn sie sich ranhalten.
Jedoch sehe ich hierbei auch Konfliktpotential, gerade bei den Teilerfolgen, die sich auf die Raids und den Schmelztiegel beziehen. Es gibt immer wieder Spieler, die keine fünf anderen Hüter finden, um überhaupt Atheon und Crota beleibe zu rücken, geschweige denn auf „Schwer“. Gut, dies ließe sich mit genügend Anstrengung noch bewerkstelligen, doch was ist mit denen, die sich einfach nicht mit dem PvP-Modus anfreunden können oder sich nicht hineintrauen? 100 Schmelztiegel-Siege sind in dem Falle schon eine harte Nuss. Beide „Problemzonen“ würden einem somit die Chance auf das Year-One-Emblem verwehren.
Übrigens, so sieht die Laurea Prima am Ende aus (eigentlich nicht viel anders als die Triumph-Übersicht):

Quelle: https://www.the100.io/groups/474
Quelle: https://www.the100.io/groups/474

Wenn ihr nun sagt, „Nee, das Emblem gefällt mir nicht“ oder „Es lohnt sich für mich nicht“, der kann eigentlich ganz entspannt die Veröffentlichung von „The Taken King“ abwarten. Wen jedoch jetzt der Ehrgeiz erst recht packt, dem wünsche ich viel Erfolg bei der Komplettierung der Triumphmomente!

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Dino vs. Monster – Welches Team seid ihr?