Destiny – Weekly Update

Wie jede Woche wurde uns wieder ein neues Weekly Update seitens Bungie präsentiert. Wir haben für euch die wichtigsten Sachen in einer kleinen News zusammengefasst:

Haus-der-Wölfe

HAUS DER WÖLFE: Release-Termin folgt demnächst! So wie es aussieht wird Bungie noch in diesem Monat das Erscheinungsdatum für die nächste Erweiterung „Haus der Wölfe“ bekanntgeben. Wann dieses Geheimnis gelüftet wird bleibt abzuwarten. Inoffiziellen Spekulationen zufolge soll der Download Content „Haus der Wölfe“ Mitte Mai erscheinen. Des Weiteren kümmert sich Bungie wieder um einige Raid Bugs. Auch wird daraufhin gewiesen, dass sich Bungie aller Bugs bewusst ist und die Raids „Gläserne Kammer“ und „Crotas Ende“ nach dem Patch 1.1.2 so laufen werden wie es vom Entwickler geplant war.

Es ist Bungie aufgefallen, dass einige Strikes nicht so beliebt sind wie andere, darunter „Zerberus Vae III“ (Valus Ta’aurc) und „Staubpalast“ (Psion-Schinder), die durch ihre Länge eher selten zu Ende gespielt werden. Damit ihr im Game bleibt hat sich Bungie einige Änderungen ausgedacht.

Valus Ta’aurc bekommt etwa ein Drittel seiner Macht entzogen und die Element-Schilde der Psion-Schinder im Strike „Staubpalast“ bekommen ein Downgrade um 15%. Auch werden einige andere Strikegegner angepasst und abgeschwächt.

Weekly-Update

Ein weiteres Kopfzerbrechen mach Bungie das viele User sich einfach auf andere verlassen und sich so durch die PvP Matches oder Strikes ziehen lassen, in dem sie sich einfach absichtlich im Game inaktive stellen und alles dem restlichen Team überlassen. Das nimmt Bungie zum Anlass um mit dem Bannhammer zu drohen. Dass dies kein leeres Gerede ist, mussten einige Hüter schon am eigenen Leib spüren. So bekamen dies Spieler eine vorübergehende Sperre ihres Destiny Accounts für genau den Bereiche des Spiels, in dem sie genau diese Spielart benutzt hatten. Hoffen wir, dass es eine Lehre für sie war.

Also wer sich einfach im Spiel versteckt und den Rest vom Team die Arbeit überlässt kann mit einen vorrübergehenden Bann rechnen. Das heißt nicht ihr dürft nicht mal schnell auf den Klo, nein aber es soll nicht zum Alltag werden.