Freitag ist Xur Day

Destiny – Xur Day – Analysieren

Hey Leute, Xur-Zeit!

Er hat es seit längerem ja nicht sonderlich leicht, der gute Schmuggler. Nachdem er um Haaresbreite fast als Hexer auf einer Heugabel aufgespießt und verbrannt wurde, befindet er sich nun wieder allein auf weiter Flur in der Wildnis.

Es war ihm mittlerweile egal, ob der Magier sein Gold bekam oder nicht, da er in seiner Zukunft recht trübe Aussichten sah, lebend und in Würde altern zu können. Also machte er sich müde und immer noch sehr zornig auf die Reise. Ob sie heim führen würde, war fraglich, aber in eine Richtung musste er ja gehen.

Und doch schien der Sand unter seinen Füßen zu leben, ihn zu analysieren und zu beobachten. Ein Werk des verderbten Magiers?
Es schien alles ein Wirrwarr aus hingeworfenen Puzzleteilen zu sein, diese Sache wo er rein geraten war. Unverständlich und unheimlich.
Und immer wieder musste er an den Mann mit den bunten Augen decken. Sein Verstand spielte ihm manchmal Streiche und zeigte ihm dieses Gesicht irgendwo in der Einöde.
Und plötzlich saß er da – mitten im Nichts und schien auf Xur zu warten. Was hatte er vor? Eine neue Falle?

Das Xur-Hologramm muss ein weiteres Mal für ihn herhalten. Damit es nicht auffällt, dass er nur ein durchscheinendes Abbild des echten ist, versteckt er sich in der Bar:

Destiny_20151218104520

Destiny_20151218104443