Kritik an Bungie von Activision

Wir nähern uns dem Release von Destiny 2 und das nimmt man bei Activision als Anlass um Bilanz zu ziehen, allerdings nicht ohne Kritik von Activision. Activision Chef Eric Hirschberg äußerte sich auf der englisch sprachigen Seite GameIndustry unter anderem über Destiny 1. Es sei vieles richtig gemacht worden und man sei mit der Qualität der gelieferten Add Ons und dem Basis Spiel sehr zufrieden.

Kritik

Was gibt es dann für eine Kritik? Nun laut Activision ist Destiny mittlerweile zu einem festen Standbein für sie geworden. Allerdings wünscht man sich dort eine schnelle lieferung von Updates und Add Ons. Die Zeiten zwischen den verschiedenen veröffentlichungen waren dem Publisher deutlich zu lang. Das ist auch der Grund warum man bei Destiny 2 die Studios Vicarious Visions und High Moon mit ins Boot geholt worden. Um die Fans des Games schneller mit Add Ons versorgen zu können. Man darf Activision hierbei nicht falsch verstehen, es wurde von Bungie alles richtig gemacht. Allerdings möchte man den Fans so lange Wartezeiten nicht weiter zumuten. Eigentlich ein sehr vernünftiger Ansatz wenn man bedenkt das viele Hardcore Hüter oft kurz nach dem nächsten Update bereits alles erreicht hatten.  Wir können derzeit leider nur hoffen das die beiden Studios dieser recht großen Anforderung gerecht werden. Hoffentlich schafft man es die Zeiten zwischen den DLC zu verkürzen oder die DLC so zu gestalten das es längeren Spielspaß bringt.

 

 

Wie denkt ihr darüber? Ist die Kritik gerechtfertigt?

Weitere Beiträge
destiny 2 raid garten
Rangliste aller Raids aus Destiny 2