Everversum new Emotes

Destiny – Mikrotransaktionen mit Eververse Trading

Gestern kam Bungie mit einer In-Game-Überraschung um die Ecke, die die Hüter eher skeptisch stimmt: Mikrotransaktionen in The Taken King. Dieses System wird in der kommenden Woche, am 13. Oktober, eingeführt werden und dient vorerst nur der Individualisierung eurer Spielfigur. Wir stellen euch heute schon einmal die Einzelheiten vor, ehe es zum Super-Gau in der Destiny-Community kommt.

Der Ort, an ihr diese Transaktionen tätigen könnt, wird sich im Turm befinden, der Heimat der Hüter. Erinnert ihr euch an Tess Everis und ihren Stand, an dem sie Spezialbedarf verkauft hat? Dort wird es stattfinden. Tess ist nämlich ab nächster Woche eine Vertreterin der Eververse Trading Company. Bei ihr werdet ihr insgesamt 18 neue Gesten finden, vermutlich unterschiedliche Tänze. Falls ihr jetzt denkt, dass es sich um die ersten Schritte von einem Pay-to-win-System handelt: dem ist (bisher) nicht so. Keine der Gesten macht euch stärker oder hilft beim Abschluss bestimmter Aktivitäten.

Eververse wird auch seine eigene Währung haben, mit denen ihr diese Gesten erstehen könnt. Im Englischen heißt es „Silver“. Ihr könnt euch also denken, welchen Namen sie im Deutschen bekommen wird. Dieses „Silver“ wird höchstwahrscheinlich mit Echtgeld zu erwerben sein. Damit ihr nicht am Ende die Katze im Sack kauft, werden ausführliche Beschreibungen zu den einzelnen Gesten „mitgeliefert“. So seht ihr auch sofort, wie die Geste aussieht und wie viel sie kostet. Dies alles kommt auch am 13. Oktober.

Wie schon gesagt, haben diese gekauften Gesten keinen Effekt auf den Spielverlauf. Bungie schreibt dazu:

You’ll still receive updates to the game, and you won’t lose a Crucible encounter or fail to clear a Raid because you didn’t have the right Eververse Trading Company emote equipped.

Ihr seid also nicht gezwungen, bei Tess etwas zu kaufen, wenn ihr es nicht möchtet. Zum Start des Ganzen wird euch aber ein kleines Päckchen mit Silber kostenlos angeboten. Damit könnt ihr ein oder zwei Gesten kaufen und somit das neue System antesten.

Bungie möchte diese Mikrotransaktionen dafür nutzen, um es dem Liveteam zu ermöglichen, im Verlaufe des zweiten Jahres in Destiny neue Events und Updates zu sichern, die wir Spieler später genießen können. Außerdem:

Going forward, our live team is also looking to grow beyond vital updates and improvements to focus on world events, experiences, and feature requests.

Ob und wie die Hüter dieses Transaktionssystem annehmen werden, steht noch in den Sternen. Trotz aller Skeptik sind wir gespannt, wie es sich auf das Spiel selbst auswirken wird.

 

Quelle: Bungie.net – Introducing Eververse Trading Company

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Xur – Standort und Inventar 05.03.2021