Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Mysterium Destiny » Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 10: Sturm & Drang

Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 10: Sturm & Drang

Destiny ist ein Mysterium. Ihr liebt Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Namen und Geschichten? Eine Geschichte in Kapiteln.

Destiny, ein einziges Mysterium. Ihr liebt die Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Begriffen und Namen? Eine Geschichte in Kapiteln.

Eine weitere Woche ist an uns vorübergezogen. Es ist an der Zeit, ein neues Kapitel im Destiny-Universum aufzuschlagen. In Kapitel 10 beschäftigen wir uns mit der Frage: Was verbinden wir mit Sturm und Drang?

Bevor wir uns aber mit dem Mythos hinter Sturm und Drang beschäftigen, schauen wir doch zunächst einmal wer oder was das überhaupt ist. Was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff in Destiny 2?

Sturm und Drang

Sturm und Drang sind Relikte des Goldenen Zeitalters. Diese uralten Zeremonienpistolen lassen sich auf das frühe Goldene Zeitalter datieren. Eine verblasste Inschrift lautet: „An Sigrun, von Victor“. Seit dem Zusammenbruch wurden diese Pistolen mehrmals umgerüstet, um ihre Feuerkraft zu erhöhen.

Sturm

Sturm ist eine exotische Handfeuerwaffe, die Kinetik-Schaden anrichtet. Sie hat eine Feuerrate von 110 und eine Magazin-Größe von 12.

Die beiden wichtigen Perks sind:

  • Helfershelfer: Kills mit dieser Waffe laden das Magazin der ausgerüsteten Energiewaffe auf.
  • Sturm und Stress: Kills mit Energiewaffen gewähren bis zum nächsten Nachladen Präzisionsschaden.

Drang

Drang ist eine legendäre Pistole im Energie-Waffen-Slot. Sie richtet Solar-Schaden an und hat die besondere Fähigkeit, dass Kills mit dieser Waffe das Magazin von Sturm auffüllen. Es gibt also Synergie-Effekte zwischen Sturm und Drang.

WERBUNG

Grimoire: Sturm und Drang

Sturm und Drangs ursprüngliche Besitzer waren Sigrun und Victor, von denen wir nur annehmen können, dass sie irgendwie zusammen sind. Durch die Lore-Registerkarte von Drang wird enthüllt, dass beide in das Exodus-Projekt aufgenommen und ausgewählt wurden, in den Weltraum zu gehen, um ferne Welten zu besiedeln. Victor ist begeistert von den Nachrichten, die sich als Text-Chat herausstellen. Sigrun ist schon etwas verunsichert und wirkt komplett verschlossen, als Victor ihre Reise beschreibt und was sie alles zurücklassen müssen.

Es scheint, als hätte Sigrun einen Sinneswandel und sie beschließt, ihren Weg in die Exodus Black einzufordern, doch ihr wird der Zutritt von einer Wache verweigert. Ihre Entscheidung, Victor zu verlassen, bricht ihr Herz und sie erkennt, dass sie mit ihm zusammen sein möchte. Sie sagt der Wache, dass sie auch eine Passagierin ist, was wahr ist, da auch sie akzeptiert wurde und die Crew noch wach ist. Victor und die anderen Passagiere sind in Kryostase, aber sie kann stattdessen ein Teil der Crew sein.

Sturm

Sturm

„Bitte! Sie verstehen nicht. Ich sollte auf diesem Schiff sein.“

Die Wache lächelte Sigrun mit einer sanften Herablassung an. „Das ist nicht möglich, Ma’am.“

Sie verstand, warum er das glauben würde; alle Kolonisten waren vor zwei Wochen in Kryo gegangen, aber sie konnte sehen, wie die Crew um Bilder stand. Sie waren wach! Sie könnte auch wach sein. „Ich sollte auf diesem Schiff sein“, beharrte sie und drehte sich zur Wache um. Es war noch Zeit. Sie konnte den schrecklichen Kryo-Sarg finden, in den sie Victor geladen hatte; sie konnte davor knien und ihn bitten, ihr zu vergeben. Er würde sie nicht hören, aber er war noch nicht gegangen-

„Gehen Sie einen Schritt zurück, Ma’am.“

„Kapitän Jacobson!“ Sigrun schoss an der Wache vorbei. „Ich bin ein Kolonist! Sie können nicht ohne mich gehen!“

Drang

Drang

v_v_v_victory: WIR ERHALTEN UNS !!!
v_v_v_victory: EXODUS BLACK WIR KOMMEN
Waelcyrge: haha ​​…
v_v_v_victory: Ich bin so aufgeregt AAAAAAAAAH
v_v_v_victory: SIGRUN !!!!!!!!
v_v_v_victory: wir sind LITERALYL, die Geschichte
schreiben wird
v_v_v_victory: wie Babys in der Schule auf einem ganzen neuen PLANET sitzen werden
v_v_v_victory: Verlasse JEDER, WAS SIE KÖNNEN + GELIEBT haben, so dass SIE auf diesem seltsamen Planeten herumlaufen könnten.
v_v_v_victory: haha
v_v_v_victory: Sie sind zu richtig gepumpt?
v_v_v_victory: ich weiß, dass du gepumpt bist
v_v_v_victory: sig?
Waelcyrge hat um 07:46:45 UTC-8 abgemeldet.
v_v_v_victory: gd it
Ihre Nachricht ‚gd it‘ konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger offline ist.

Das Mysterium hinter Sturm und Drang

Epoche der Aufklärung

Als Sturm und Drang bezeichnet man die Zeit der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung, die etwa von 1765 bis 1785 hauptsächlich von jungen Autoren getragen wurde. Wegen der „Verherrlichung des ‚Originalgenies‘ als Urbild des höheren Menschen und Künstlers“ wird diese Strömung auch als Geniezeit oder Genieperiode bezeichnet.

Die Bezeichnung Sturm und Drang kam in den 1820er Jahren auf. Sie geht auf die 1776 verfasste, 1777 veröffentlichte Komödie „Sturm und Drang“ des deutschen Dichters Friedrich Maximilian Klinger zurück – und damit letztlich auf den aus Winterthur stammenden Christoph Kaufmann (1753–1795). Er hatte Klinger gedrängt, sein Schauspiel so zu nennen, anstelle des ursprünglichen Titels „Wirrwarr“. Die Uraufführung fand in Leipzig am 1. April 1777 durch die Seylersche Schauspiel-Gesellschaft statt.

Zusammentreffen des  Mittel- und Kleinbürgertums

Die Autoren des Sturm und Drang kamen hauptsächlich aus dem Mittel- und Kleinbürgertum. Sie suchten ihre literarische Tätigkeit finanziell unter anderem durch Hauslehrer- oder Pfarrstellen abzusichern, da sie von der Literatur nicht leben konnten. Ihnen fehlte die breite soziale Resonanz, weshalb ihre Bewegung eher auf Bekannte und Freunde beschränkt blieb, mit denen man sich zu Männerbünden, wie dem Göttinger Hainbund, zusammenschloss. Zentren des Sturm und Drang waren Straßburg, Göttingen und Frankfurt am Main. Für viele, darunter Goethe und Schiller, betraf der Sturm und Drang nur einen begrenzten Abschnitt ihres Lebens und Schaffens. Die meisten Autoren und Werke waren nur einem kleinen interessierten Kreis bekannt und sind heute weitgehend vergessen.

Erstdruck der „Räuber“ von Friedrich Schiller (1781),

Bedeutende Vordenker, Theoretiker und Schriftsteller

  • Johann Georg Hamann (* 27. August 1730 in Königsberg; † 21. Juni 1788 in Münster) war ein deutscher Philosoph und Schriftsteller
  • Heinrich Wilhelm von Gerstenberg (1737–1823) war ein deutscher Dichter und Kritiker.
  • Christian Friedrich Daniel  (1739–1791) war ein deutscher Dichter, Organist, Komponist und Journalist.
  • Johann Gottfried Herder (1744–1803), ab 1802 von Herder, war ein deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik.
  • Gottfried August Bürger (1747–1794) war ein deutscher Dichter in der Zeit der Aufklärung, der dem Sturm und Drang zugerechnet wird. Bekannt geworden sind vor allem seine Balladen sowie die Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen.
  • Friedrich Maximilian von Klinger (1752–1831) war ein deutscher Dichter und Dramatiker. Sein Drama „Sturm und Drang“ wurde namensgebend für eine ganze literarische Strömung.
  • Johann Christoph Friedrich Schiller (1759–1805), ab 1802 von Schiller, war ein Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Dramatiker, Lyriker und Essayisten.

Erstdruck des „Werthers“ von Johann Wolfgang von Goethe (1774)

Epilog

Das Ende dieses Kapitels ist erreicht. Wir hoffen, euch wieder ein wenig Hintergrundwissen vermittelt zu haben. Dieses Thema war eine echte Herausforderung! Sturm und Drang sind auf der einen Seite ein Thema für sich, wenn auch nicht in der Mythologie. sondern in der wahren Geschichte der Menschheit aufzufinden. Auf der anderen Seite ist es eine Liebesgeschichte ohne Happy End…  Ein sehr spanendes Thema habt ihr euch da rausgesucht, wie wir finden.

Seid dabei, wenn sich auch in der nächsten Woche ein weiteres Kapitel öffnet!

Fortsetzung folgt …

Falls ihr die anderen Kapitel verpasst habt oder einfach noch einmal nachlesen wollt: nachfolgend alle bisher erschienenen Kapitel im Mysterium zum Nachlesen:

Mysterium Destiny

 

Liebe Leserinnen und Leser, nun seid ihr wieder gefragt. Wie hat euch Kapitel 10 gefallen? Welchem Thema sollen wir uns in Kapitel 11 widmen? Ihr könnt natürlich gerne wieder mitbestimmen. Schreibt uns eure Wünsche in den Kommentaren, auf Facebook und Twitter. Und nicht vergessen: Das Destiny-Universum steckt noch immer voller Geschichten und Mythen!


In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über Angel_Dust

Ich bin Baujahr 71 und leidenschaftliche Zockerin, am liebsten Destiny, aber auch The Division. beide Spiele zocke ich seit Release. Wenn ich nicht gerade an der Konsole sitze bin ich Selbstständig. Mein zweites Leben ist dem Mittelalter verschrieben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16