Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Mysterium Destiny » Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 17: Rasputin

Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 17: Rasputin

Destiny ist ein Mysterium. Ihr liebt Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Namen und Geschichten? Eine Geschichte in Kapiteln.

Destiny, ein einziges Mysterium. Ihr liebt die Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Begriffen und Namen? Eine Geschichte in Kapiteln.

Schon wieder ist die Woche vorbei… Bald ist Ostern, die Saison ist in vollem Gange, heute Abend startet das erste Eisenbanner der neuen Saison und es warten noch viele weitere Aufgaben auf uns. Ich nehme aber erst mal wieder die Recherche auf, denn nun ist es wieder an der Zeit, das nächste Kapitel im Destiny-Universum aufzuschlagen und neuen, unbeantworteten Fragen auf den Grund zu gehen. Ich habe mir auch diese Woche wieder Gedanken gemacht. Dieses Mal beschäftigen wir uns in Kapitel 17 mit der Frage: Was verbirgt sich hinter dem Begriff Rasputin?

WERBUNG

Bevor wir uns aber mit dem Mythos hinter Rasputin beschäftigen, schauen wir doch zunächst einmal, wer oder was hinter dieser Bezeichnung verborgen ist. Wo finden wir den Begriff? Wer ist Rasputin?

„Die Familie Bray hat mich zu einem allsehenden Retter gemacht … während Ihre Vorhut mich als primitive Waffe einsetzen wollte. Aber heute endet das und ich definiere die Realität meiner eigenen Existenz am Rande dieses Systems und darüber hinaus. Nie wieder wird eine Bedrohung ungesehen gehen. Von diesem Tag an werde ich die Menschheit zu meinen eigenen Bedingungen verteidigen. Ich bin Rasputin. Wächter über alles, was ich übersehen kann. Ich werde ihresgleichen suchen.“ – Rasputin, übersetzt von Ana Bray

Rasputin

Rasputin war das Ergebnis des Kriegsgeist-Projektes, das während des Goldenen Zeitalters vom Clovis Bray-Konzern geleitet wurde. Ziel war, die menschliche Zivilisation vor unbekannten Bedrohungen zu schützen.

„Rasputins Fingerabdrücke befinden sich überall in diesen Daten. Es ist ihm auch nicht wichtig, wenn wir es wissen.“ – Meister Rahool

Während des Goldenen Zeitalters

existierte die große künstliche Intelligenz in Tausenden von Warsats, die wachsende Kolonien überwachten.

Als der Zusammenbruch begann, war das Warmherz die wichtigste Verteidigung der Menschheit. Mit den längst vergessenen Waffen bekämpfte Rasputin die Dunkelheit und wurde letztendlich besiegt, aber nicht vollständig zerstört. Als klar wurde, dass er die Dunkelheit nicht aufhalten konnte, geriet Rasputin in einen Winterschlaf, wodurch Teile seiner Intelligenz im Kosmodrom gestrandet sind.

WERBUNG

Er schlummerte viele Jahre lang,

bevor sein Signal von einem Hüter entdeckt wurde. Als ein leistungsfähiger Radar-Knotenpunkt im Kosmodrom wieder angeschlossen wurde, nutzte Rasputin diese Gelegenheit, um sich wieder zu etablieren und Kontakt zu den längst vergessenen Anlagen im ganzen System aufzunehmen.

Seine Präsenz war bis auf den Mars zu spüren, wo er geglaubt hat, eine Reihe von Waffensystemen des Goldenen Zeitalters gegen die Vex und die Kabale eingesetzt zu haben.

Nach dem Fall der letzten Stadt

durch Ghaul und die Rote Legion wurde entdeckt, dass die berüchtigte Anastasia Bray, eine Jägerin, die lange Zeit als verloren geglaubt wurde, tatsächlich noch lebte und mit Rasputin in Verbindung stand. Durch sie war die Vorhut in der Lage, endlich mit dem Kriegsgeist zu kommunizieren.

Kriegsgeister

Die Kriegsgeister sind äußerst leistungsfähige künstliche Intelligenzen, die während des Goldenen Zeitalters über die Menschheit und ihre Kolonien wachten. Sie waren dabei so komplex und intelligent, dass selbst die Vex sie nicht richtig simulieren und ihre Handlungen vorhersehen konnten, obwohl sie problemlos in der Lage waren, mehrere mögliche Zukunfts-Alternativen zu berechnen.

Während des Goldenen Zeitalters wurde eine ganze Reihe von Kriegsgeistern gebaut. In Form von riesigen Netzwerken aus planetaren Verteidigungssystemen, Waffen-Installationen und unzähligen Kriegssatelliten überwachten und koordinierten diese KIs die Sicherheit und Verteidigung des gesamten Sonnensystems.

Als der Zusammenbruch des Goldenen Zeitalters begann, bildeten die Kriegsgeister die primäre Verteidigungslinie der Menschheit. Sie kämpften an vorderster Front gegen die Dunkelheit, verloren aber schlussendlich diesen Kampf.

Der Großteil der Kriegsgeister wurde dabei in den Schlachten nach dem Zusammenbruch vernichtet. Doch sie wurden nicht restlos zerstört.

Grimoire

Rasputin

Die legendären Kriegsgeister hielten Wache über die Kolonien des Goldenen Zeitalters: aufmerksame Intelligenzen, die sich auf tausenden Kriegssatelliten und Militärinstallationen überall befanden. Während des Untergangs kämpften die Kriegsgeister … und starben. Rasputin ebenfalls.

So behauptet zumindest die Geschichte. Doch Jahrhunderte von Erforschergeschichten berichteten von einem Kriegsgeist, der überlebt hat und schwer ausfindig zu machen ist; ein Mythos, der von Hütern bestätigt wurde, die während ihrer Erkundungen des Kosmodroms positiven Kontakt mit Rasputin machten. Ein einziger Kriegsgeist existiert noch, geschwächt, doch ungebrochen.

Streitkräfte der Gefallenen sowie der Schar bedrohten seine Existenz und so reaktivierte Rasputin die Anlage des Terrestrischen Komplexes des Kosmodroms, um sich selbst im ganzen inneren Solarsystem zu verbreiten. Die Hüter-Vorhut hoffte, dass Rasputin ein sehr mächtiger Verbündeter werden könnte, einer, der die militärischen Mittel und Fähigkeiten des Goldenen Zeitalters kartographieren und wieder benutzbar machen kann, so dass die Stadt sie für ihre Verteidigung nutzen kann. Doch Rasputin hat als sich widerspenstig und selbstherrlich erwiesen und ignoriert alle Kontaktversuche der Stadt.

Wir können uns kein Bild von Rasputins strategischen Zielen und Fähigkeiten machen, können seine physische oder rechnerische Architektur nicht definieren, können seine Gesinnung der Stadt gegenüber nicht bestimmen und können uns nicht sicher sein, ob er sich überhaupt an Ereignisse vor dem Untergang erinnert. Vielleicht ist alles, was von ihm übrig ist, nur eine unabhängige Hülle, die sich aus Reflex selbst verteidigt. Oder vielleicht haben sich Rasputins Ziele geändert; vielleicht hat er eine extrem wichtige Information während dieser dunklen Tage erhalten, die dazu führte.

Doch dank Rasputins Überleben besteht die Möglichkeit, dass man andere Kriegsgeister wiedererwecken kann und damit Waffensysteme zur Verteidigung der Stadt öffnen kann. Sowohl die Vorhut als auch der Konsens hoffen, dass man doch eine strategische Allianz mit Rasputin erreichen kann, wenn man ihn weiterhin kontaktiert.

Geist-Fragment Rasputin 3

V120NNI800CLS000 KLARER MORGEN-AUFSCHREI
KI-COM/RSPN: ASSETS//FORCECON//IMPERATIV
SOFORTIGER HANDLUNGSBEFEHL

Dies ist ein ALLE POSTEN-BEFEHL (ungesichert/AUFSCHREI)

KAUTERISIEREN. VERTEILEN. ESTIVATE.

Totaler strategischer Kollaps unvermeidbar. FENRIRHERZ berichtet von kompletter Operationssterblichkeit. SURTR ÜBERSCHWEMMUNG im Gange, doch negativer Effekt. Vorhersagen prognostizieren einstimmig VOLUSPA-Ausfall.

Seit CLS000 ist ein HARD CIVILIZATION KILL EVENT im Wirkungsareal im Gange.

Ich erkläre YUGA-SONNENUNTERGANG effektiv (Epochenreichweite/FORCECON-Variante). Gegenwehrobjektive abbrechen. Bevölkerungsschutzobjektive abbrechen. Formiere Moralstrukturen für MITTERNACHTSZWANG.

Langer Halt für Reaktivierung wird ausgeführt.

KI-KOM/RSPN ABMELDUNG
STOP STOP STOP V120NNI800CLS001

 

Das Mysterium hinter Rasputin

Rasputin, die berüchtigtste Sexbestie der Geschichte

Mit Bauernschläue und animalischer Erotik stieg der Wandermönch Rasputin zum mächtigen „Mann Gottes“ des Zaren Nikolaus II. auf. Ein amateurhaftes Komplott machte dem am 30. Dezember 1916 ein Ende.

Der Wanderprediger Rasputin ging am russischen Zarenhof ein und aus und beriet den Zaren in politischen Dingen. Die Zarin hingegen beeindruckte er mit seiner ungeheuren Manneskraft so sehr, dass sie ihm ganz und gar hörig war. Außerdem konnte er zaubern und war immun gegen Gewehrkugeln, Messerstiche und jede Art von Gift.

Rätselhafter Typ

Wie viel davon stimmt, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Viel interessanter ist, warum und von wem die Gerüchte gestreut worden sind. Sie kamen aus Petersburger Adelskreisen, wo man mit Rasputins Einfluss auf die Zarenfamilie nicht einverstanden war. Es konnte doch nicht angehen, dass ein einfacher Wanderprediger, Sohn eines sibirischen Bauern, im Palast ein- und ausging, wie es ihm gefiel. Also wurde die reizvolle Geschichte erfunden, dass die kühle Zarin beim wilden Mönch alle Zurückhaltung aufgab und sich mit ihm in den Betten des Palastes tummelte.

Die schlichte Wahrheit ist, dass Rasputin vor allem deshalb so oft Gast war am Zarenhof, weil er der einzige war, der dem Söhnchen des Zaren beistehen konnte. Der litt unter der Bluterkrankheit, was aber niemand wissen durfte: Schließlich hatte ein Thronfolger stark und gesund zu sein. So stark und gesund wie Rasputin, der mit seinen heilerischen Kräften die Blutungen des Zarewitsch stoppen konnte.

Dunkle Wolke aus Unglück und Leid

Die politischen Ratschläge des Wunderheilers allerdings hat der Zar nur selten befolgt. Was in mindestens einem Falle wirklich schade ist: Im Jahr 1914 warnte Rasputin eindringlich vor einem Krieg. „Eine dunkle Wolke aus Unglück und Leid wird sich auf Russland herabsenken“, schrieb er an den Zaren. „Lass nicht zu, dass Du Dein Volk verlierst. Man mag Deutschland besiegen, aber was wird aus Russland? Es wird in Blut ertrinken.“

Zwei Jahre später starb Rasputin, ermordet von einer Gruppe von Adeligen. Auch um diesen Tod am 30. Dezember 1916 ranken sich sagenhafte Geschichten, und das ist kein Wunder, denn der einzige Augenzeugenbericht stammt von einem der Mörder, und der machte alles, um der Tat Bedeutung zu verleihen: Man habe dem satanischen Gottesmann weder mit Gift etwas anhaben können noch mit Schüssen in den Körper. Erst das eiskalte Wasser der Newa habe ihm schließlich den Garaus machen können.

10 Wochen später wurde der Zar zur Abdankung gezwungen. Das weitere Schicksal ist bekannt. Und Rasputin hatte es natürlich schon längst vorhergesagt. „Falls ich von deinen Verwandten, den Adligen ermordet werde, dann wird niemand aus deiner Familie noch länger als zwei Jahre am Leben bleiben“, schrieb er kurz vor seinem Tod an den Zaren.

Heißt es jedenfalls.

Quelle: www.br.de/radio/bayern2

Weiteres Wissenswertes und Mythologisches

Rasputins Protokolle enthalten eine Reihe von Hinweisen auf Geschichte, Mythologie und Philosophie.

  1. Carrhae war eine antike Schlacht, die 54 v. Chr. Ausgetragen wurde, als die römische Armee in Parthia einmarschierte. Trotz ihrer zahlenmäßig überlegenen Legionen wurden die römischen Legionen von der parthischen Reiterei niedergeschlagen, eine ihrer schlimmsten Niederlagen.
  2. Ikelos ist der griechische Gott und die Personifizierung von Albträumen, das Kind von Nyx, der Göttin der Nacht, und Erebus, dem Gott der Finsternis.
  3. Völuspá ist das bekannteste Gedicht der nordischen poetischen Edda, das die Entstehung und das Ende der Welt dokumentiert.
  4. Fenrir ist ein Dämonenwolf in der nordischen Mythologie, der ausführlich in der Prosa-Edda, Sohn von Loki, beschrieben wird. Während Ragnarok wird er Odin töten, nachdem er sich von der Stelle befreit hat, wo die Götter ihn angekettet haben. Dann würde er von einem der Söhne Odins durch das Herz getötet werden.
  5. Surtr ist ein Feuerriese und wird die Welt während Ragnarok mit seinem Feuer zerstören.
  6. Teilhard ist ein jesuitischer Priester und Philosoph, der den Omega-Punkt, einen spirituellen Glauben und eine wissenschaftliche Spekulation, in der das Leben schließlich mit dem Göttlichen vereinigt wird, vorstellte, und argumentierte, dass Jesus Christus der Mittelpunkt dieses Omega-Punkts sei. Dies kann als eine der frühesten bekannten Versionen des christlichen universalistischen Glaubens angesehen werden, dass alles, egal wie gefallen oder verdorben (wie der Teufel), mit Gott versöhnt wird.
  7. Veles ist der slawische Gott des Todes und der Unterwelt. In der Mythologie war sein Gegner Perun.
  8. Yuga ist ein Hindu-Begriff für „Alter“. Es gibt vier Altersstufen:
  1. Satya Yuga – das erste und beste Zeitalter, analog zum Goldenen Zeitalter. Hier hatten die Menschen eine längere Lebensdauer von über 100.000 Jahren.
  2. Treta Yuga – das zweite Zeitalter, in dem Warlords und Dunkelheit das Land bedecken, analog zum Dunklen Zeitalter.
  3. Dvapara Yuga – das dritte Zeitalter, in dem sich die Menschen aufeinander treffen, vom Bösen verdorben.
  4. Kali Yuga – das letzte Zeitalter, das Zeitalter der Zerstörung. Der modernen Hindu-Mythologie zufolge lebt die Menschheit derzeit in dieser Zeit.
Quelle: www.destinypedia.com

Epilog

Und schon ist das Ende dieses Kapitels erreicht. Ich hoffe sehr, euch wieder ein wenig Hintergrundwissen vermittelt zu haben.

Aber warum ausgerechnet Rasputin?  Nun, er ist wahrscheinlich eine Quelle der Inspiration für den Rasputin des Destiny-Universums, da er den Kollaps und viele andere Versuche überlebt hat, ihn zu zerstören oder zu kontrollieren.

Ich freue mich schon auf die kommende Woche und darauf die nächsten Mythen aufzudecken.

Seid also dabei, wenn sich auch in der nächsten Woche ein weiteres Kapitel öffnet!

Fortsetzung folgt …

Falls ihr die anderen Kapitel verpasst habt oder einfach noch einmal nachlesen wollt: nachfolgend alle bisher erschienenen Kapitel im Mysterium zum Nachlesen:

Mysterium Destiny

 

Liebe Leserinnen und Leser, nun seid ihr wieder gefragt. Wie hat euch Kapitel 17 gefallen? Welchem Thema sollen wir uns in Kapitel 18 widmen? Ihr könnt natürlich gerne wieder mitbestimmen. Schreibt mir eure Wünsche in den Kommentaren, auf Facebook und Twitter. Und nicht vergessen: Das Destiny-Universum steckt noch immer voller Geschichten und Mythen!


In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über Angel_Dust

Avatar
Ich bin Baujahr 71 und leidenschaftliche Zockerin, am liebsten Destiny, aber auch The Division. beide Spiele zocke ich seit Release. Wenn ich nicht gerade an der Konsole sitze bin ich Selbstständig. Mein zweites Leben ist dem Mittelalter verschrieben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16