Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 19: Prometheus-Linse

Destiny, ein einziges Mysterium. Ihr liebt die Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Begriffen und Namen? Eine Geschichte in Kapiteln.

Schon wieder ist die Woche vorbei. Heute Abend startet endlich die Arkuswoche in Destiny 2. Dort habt ihr die Gelegenheit, die Änderungen an den diesbezüglichen Fokussen ausgiebig zu testen. Ich werde da sicher auch reinschauen, aber nun ist es wieder an der Zeit, das nächste Kapitel in unserer Serie über das Destiny-Universum aufzuschlagen und neuen, unbeantworteten Fragen auf den Grund zu gehen. Ich habe mir auch diese Woche wieder Gedanken gemacht. Dieses Mal beschäftigen wir uns in Kapitel 19 mit der Frage: Was verbirgt sich hinter dem Begriff Prometheus-Linse?

Bevor wir uns aber mit dem Mythos hinter Prometheus beschäftigen, schauen wir doch zunächst einmal, wer oder was hinter dieser Bezeichnung verborgen ist. Wo finden wir den Begriff? Wer oder was ist die Prometheus-Linse?

Die Prometheus-Linse

Die Prometheus-Linse ist ein exotisches Spurgewehr im Energie-Slot aus der Erweiterung Fluch des Osiris. Diese Waffe kann zufällig im PvE und Schmelztiegel droppen oder Xûr bietet sie zum Kauf an. Sie kommt mit folgenden Perks daher:

  • Prismatisches Inferno: Feuert einen Solar-Spurstrahl ab und generiert ein schädigendes Wärmefeld, das wächst, während die Waffe weiterhin abgefeuert wird.
  • Gekammerter Kompensator: Stabiler Lauf-Aufsatz. Erhöht die Stabilität, kontrolliert den Rückstoß moderat und verringert das Handhabungstempo leicht.
  • Projektionszünder: Distanz-Optimierungen, das erhöht die Reichweite.
  • Flammen-Refraktion: Kills mit dieser Waffe geben einen Teil der benutzen Munition aus Reserven ins Magazin zurück, sodass die Dauer des Strahls verlängert wird.
  • Kompositschaft: Diese Waffe hat einen vielfältig verwendbaren Doppelzweckschaft. Erhöht die Stabilität leicht und erhöht das Handhabungstempo leicht.

Lore

„Die Kryptarchen haben einen Kristall erschaffen, der Feuer machen kann? Besorg mir einen. Mir egal, wie du das anstellst. Los!“ – Cayde-6

Wie es funktioniert? Ha! Die dem zugrunde liegenden Prinzipien sind wirklich ganz simpel. Die Waffe besteht aus Pyreliophoritkristall.

Pyreliophorit ist ein ionischer Kristall, der eine gewisse Ähnlichkeit mit rudimentärem Perowskit hat, der, wie du wissen solltest, ein Kristall mit einzigartigen photovoltaischen Eigenschaften–

Photovoltaisch? Das ist die Umwandlung von Licht zu Strom.

Nein, nein, die Waffe erzeugt keinen Strom, die Waffe leitet eine externe Verbrennungsreaktion ein. Es ist das Perowskit, das –

Ich hab gerade erklärt, was Perowskit ist! Wenn du aufhören würdest, mich dauernd zu unterbrechen–

Warte. Ich erinnere mich an dich. Du bist einer von Caydes Jägern! Raus hier! Husch! Die Kryptarchei will nichts mit euch zu tun haben!

Der griechische Gott Prometheus und der Mythos des Feuers

Prometheus, „der Vorausdenkende“ oder „der Vorbedenker“, ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Die Prometheussage gehört zu den bekanntesten literarischen Stoffen.

Als Menschenfreund, Rebell und Widersacher des Zeus gehört er nicht zu den Olympischen Göttern.

Ein Adler frisst die Leber von Prometheus (Lakonische Schale, 550 v. Chr.)

Prometheus

gehört dem Göttergeschlecht der Titanen an. Wie alle Wesen ist er der Herrschaft des Göttervaters Zeus unterworfen.

Bei einem Tieropfer greift er zu einer List, um Zeus zu täuschen; er überlässt ihm nur die wertlosen Teile des Opfertiers und behält das genießbare Fleisch für die Menschen, da sie seine Schützlinge sind.

Zur Strafe dafür verweigert der erzürnte Zeus den Sterblichen den Besitz des Feuers. Darauf entwendet Prometheus den Göttern das Feuer und bringt es den Menschen. Nichts fehlt den Menschen nun mehr, um stark und mächtig wie die Götter zu werden. Zeus sinnt auf einen Ausweg. Der Ausweg heißt: Pandora.

Aus ihrer Büchse, der Büchse der Pandora, kommen Sorge, Krankheit, Leid und Schmerz unter die Menschen. Pandora ist übrigens die Schwägerin (Frau des Bruders Epimetheus) von Prometheus.

Nicht nur die Menschen, auch Prometheus wird von Zeus für die Anmaßung, die Menschen den Göttern gleich zu stellen, bestraft. Prometheus wird gefangengenommen und in den Kaukasus geschleppt. Zeus lässt Prometheus an einen Felsen schmieden.

Zeus hat sich eine ganz besondere Qual für Prometheus ausgedacht: Speise, Trank und Schlaf werden Prometheus verwehrt. Ein Adler (Ethon) frisst täglich von seiner Leber, welche sich immer wieder erneuert.

Prometheus wird von Herakles (rechts) befreit; links der erlegte Adler. Relief (um 150) im Museum von Aphrodisias

Prometheus‘ Befreiung

Die Befreiung des Prometheus kommt durch einen anderen, einen menschlichen Helden –  Herakles. Herakles kommt auf seinen Heldenreisen in den Kaukasus. Der Held Herakles befreit den Titanen von dieser Qual, indem er den Adler mit einem Pfeil erlegt. Schließlich wird Prometheus von Zeus begnadigt und erlangt seine Freiheit zurück.

So ganz ins Reine kommt Zeus mit Prometheus aber auch jetzt noch nicht. Prometheus muss, so der Handel, weiterhin einen Ring tragen, an dem sich ein Stein vom Kaukasus befindet. Dieser Ring soll als Symbol dafür gelten, dass der Gott Prometheus nach wie vor am Kaukasus gefesselt ist.


Quellen: www.die-goetter.de und de.wikipedia.org/wiki/

Epilog

Und da ist das Ende dieses Kapitels erreicht. Ich hoffe sehr, euch wieder ein wenig Hintergrundwissen vermittelt zu haben.

Als Feuerbringer und Lehrmeister gilt Prometheus der Urheber der menschlichen Zivilisation. Einer Variante des Mythos zufolge hat er als Schöpfer oder Erschaffer die ersten Menschen aus Lehm gestaltet und mit Eigenschaften ausgestattet. Dabei kam es allerdings zu Fehlern, deren Folgen Unzulänglichkeiten sind, unter denen die Menschheit seither leidet. Für diese Mängel wird in der mythischen Überlieferung auch ein am Schöpfungswerk beteiligter Bruder des Prometheus, der unkluge „Nachherbedenker“ Epimetheus, verantwortlich gemacht.

Jaaaa, so ist das. Ich sag ja immer wieder: viele Köche verderben den Brei … In diesem Sinne freue ich mich schon auf die kommende Woche und darauf, die nächsten Mythen aufzudecken.

Seid also dabei, wenn sich auch in der nächsten Woche ein weiteres Kapitel öffnet!

Fortsetzung folgt …

Falls ihr die anderen Kapitel verpasst habt oder einfach noch einmal nachlesen wollt: nachfolgend alle bisher erschienenen Kapitel im Mysterium zum Nachlesen:

Mysterium Destiny

 

Liebe Leserinnen und Leser, nun seid ihr wieder gefragt. Wie hat euch Kapitel 19 gefallen? Welchem Thema sollen wir uns in Kapitel 20 widmen? Ihr könnt natürlich gerne wieder mitbestimmen. Schreibt mir eure Wünsche in den Kommentaren, auf Facebook und Twitter. Und nicht vergessen: Das Destiny-Universum steckt noch immer voller Geschichten und Mythen!

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Community Challenge: Der Mars ruft!