Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 51: Perfektes Paradoxon

Destiny, ein einziges Mysterium. Ihr liebt die Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Begriffen und Namen? Eine Geschichte in Kapiteln.

Es ist wieder an der Zeit für die spannenden Destiny-Welten. Ich habe mich heute wieder einmal hingesetzt und mich auf die Suche nach Interessantem gemacht. Was könnte euch interessieren? Vor einer Weile bat ich euch um Hilfe. Ein wenig Feedback gab es bereits dazu. Schaut doch einfach noch mal rein. Sicher habt ihr ja noch die eine oder andere Idee?

Aber, frisch ans Werk! Welches Thema soll es denn diese Woche sein? Nun, ich habe was Spannendes für euch entdeckt. Im Rahmen des Community-Events haben sicher ganz viele von euch davon versucht, einen God-Roll zu erhalten. Ihr braucht einen Denkanstoß? Hier kommt er schon. Das Perfekte Paradoxon. Ich wette, die meisten von euch haben jene Waffenform geschmiedet. Aber wo in der Mythologie bzw. Realität finden wir den Begriff?

Das Thema des heutigen Mythologie-Kapitels lautet daher: Perfektes Paradoxon.

Perfektes Paradoxon im Destiny-Universum

Destiny 2 perfektes Paradoxon
Schrotflinte „Perfektes Paradoxon“
Eine Geschichte, die anders ist. Der Faden entrollt sich gegen die Zeit.
Der, den der Sprecher am meisten liebte, muss das perfekte Paradoxon haben.

Legendäre Schrotflinte

Das Perfekte Paradoxon ist eine legendäre Schrotflinte in Destiny 2, die in der Erweiterung „Fluch des Osiris“ eingeführt wurde. Man erhält sie, nachdem man die Quest „Verlorene Legenden“ auf Merkur abgeschlossen hat. Zuvor gilt es jedoch, 10 verlorene Prophezeiungen abzuschließen.

Nun ist sie auch nach Abschluss von „Die Vergangenheit Wiederherstellen“ in der Saison der Dämmerung erhältlich.

Weitere Quelle: Schließe Obelisk-Beutezüge ab und erhöhe den Resonanz-Rang von Obelisken im Sonnensystem.

Das Paradoxon und der 14. Heilige

Das Perfekte Paradoxon ist die Signaturwaffe des legendären 14. Heiligen. Lange galt er als verschollen, nachdem er sich auf der Suche nach dem berüchtigten Warlock Osiris in den Immerforst gewagt hat. Getreu dem Namen der Waffe unterliegt das Perfekte Paradoxon einem eigenen Mythos. Die Waffe befand sich angeblich im Besitz des Hüters. Und zwar bevor sie an einem unbekannten Punkt in der Vergangenheit an den 14. Heiligen übergeben wurde, nachdem sie in der Gegenwart geschmiedet worden war. Um die Waffe zu schmieden, reiste der Hüter in die Simulante Zukunft, um das Grab des Titanen zu besuchen und seine persönlichen Gegenstände wiederzugewinnen. Nachdem die Waffe mit der Unendlichen Schmiede neu geschmiedet worden war, wurde sie ihm zurückgegeben. Saint-14 war jedoch nicht in der Lage, wie Osiris zu navigieren oder den Zeitlinien des Immerforstes zu entkommen. Er blieb in seiner Zeitlinie stecken und ging die Ereignisse durch, die zu seinem Tod führten, während er das Perfekte Paradoxon hielt.

Dieser Zyklus wurde durch die Ereignisse der Saison der Dämmerung unterbrochen, in der es Osiris und dem Hüter endlich gelang, Saint-14 aus der Schleife zu befreien und ihm zu erlauben, den Immerforst zu verlassen.

Was kann die Schrotflinte?

  • Schnellfeuer-Gehäuse – Feuert vollautomatisch mit tieferen Munitionsreserven. Erhöhtes Nachladetempo, wenn die Waffe leer ist.
  • Toben – Kills mit dieser Waffe verursachen temporär erhöhten Schaden. 3-mal stapelbar.
  • Schlagkraft: 0
  • Reichweite: 39
  • Stabilität: 42
  • Handhabung: 49
  • Nachladetempo: 68
  • Feuerrate: 140
  • Magazin: 7
Destiny 2 Paradoxon

Lore – Perfektes Paradoxon

Ich habe Osiris nie gefunden, aber ich habe genügend Vex vernichtet, um einen Krieg zu beenden. Und im Gegenzug exekutierten sie einen tödlichen Schlag: Sie fertigten einen Geist an, dessen einzige Funktion es war, das Licht aus mir zu saugen. Und das hat gut funktioniert.

Keine Sorge (du sorgst dich ja sowieso nicht allzu viel). Die Anfertigung des Geists dauerte Jahrhunderte, was die Schuld der einzigartigen Frequenz meines Lichts war. Und jetzt sitze ich auf seiner zerstörten Hülle.

Ich bedauere, dass ich nie deine Erfolge erreicht habe. Für mich repräsentierst du alles, was ein Hüter jemals werden kann. Deine Stadt gedeiht. Ganz anders als meine. Mein ganzes vierzehntes Leben verbrachte ich damit, meine Stadt zu deiner zu machen. Ich erreichte dieses Ziel nie.

Alles, was mir bleibt, ist diese Waffe. Die Kryptarchen sagen, dass du sie selbst erschaffen hast. Dass du sie in der Immerschmiede aus Schrott und Licht und reiner Willenskraft geformt hast. Ich werde dafür sorgen, dass sie wieder zu dir zurückkommt. Als du sie mir gabst, schwor ich mir, dass ich deinem Beispiel folgen werde.

Und ich übe mich immer noch daran.

– Der 14. Heilige

Light.gg

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset vom 22.09.2020